Elektroinstallation

 

Zeitgemäße Lösungen in Altbauten

Lediglich eine Steckdose neben der Tür, nur noch eine weitere unter dem Fenster - das ist in Altbauten mit „historischer“ Elektroinstallation keine Seltenheit.

Die Steckdosensuche für Staubsauger, Mikrowelle, HiFi-Anlage, Computer und Videorecorder erweist sich dann häufig als schwierig. Schließlich konnte zu Groß­mutters Zeiten noch niemand den rasanten Fortschritt in der Technik und damit den heute erheblich größeren Bedarf an Stromquellen erahnen.

Aber nicht nur die Anzahl der Steckdosen und Lichtschalter in Altbauten entspricht nicht mehr den heutigen Bedürfnissen . Zwar gilt für die Elektroinstallation, falls sie damals nach den geltenden Vorschriften er­rich­tet wurde und die Umgebungsbedingungen gleich blieben, auch heute noch der Bestandsschutz, doch Modernisierungsmaßnahmen sind hier ratsam wenn nicht sogar dringend notwendig..

Alterungsprozesse und jahrzehntelange Benutzung haben Spuren hinterlassen. Iso­lie­rungen sind abgebröckelt, viel benutzte Steckdosen haben ihren Halt ver­loren und Abdeckungen können schadhaft sein. Durch Feuchtigkeit, schlechte Isola­­tion bei alten Leitungen oder defekte Elektrogeräte können brandge­fährliche Fehlerströme entstehen. In Neubauten zum Beispiel müssen einige Bereiche heute aus Sicherheitsgründen mit Fehlerstrom-Schutzschaltern ausgerüstet sein. Altbaubesitzer, die auf Nummer Sicher gehen wollen, sollten diese Schalter nachrüsten, zum Beispiel für Kinderzimmer, Bad, Küche und Terrasse.

Wer die Zahl der Stromzapfstellen im Zimmer durch mobile Mehrfachsteckdosen erhöht, legt nicht nur Stolperfallen aus. Er riskiert auch eine Überlastung jener einen Leitung, in der alles zusammenläuft. Spätestens dann, wenn eine Mehrfachsteckdose in der nächsten hängt, sollte der Hauseigentümer ernsthaft über eine Sanierung der Elektroinstallation nachdenken.

Viele Fragen – kompetente Antworten

Die elektrohandwerklichen Fachbetriebe kennen die Probleme nur allzu gut, die aus einer unzureichenden Ausstattung mit installierten Stromkreisen, Steckdosen und Beleuchtungsauslässen resultieren. Wo sind die Schwachstellen der Altbauverkabelung? Was muß erneuert werden? Wie teuer ist die Sanierung? Welche Komfortinstallationen im Hinblick auf Sicherheit, Energieeinsparung und Mehrfachnutzen lassen sich realisieren?

Antworten auf diese Fragen und eine ausführliche Beratung erhalten Sie bei uns. Unsere Problemlösungen kommen nicht etwa „von der Stange“, sondern berück­sichtigen ihre Wünsche und auch ihre finanziellen Möglichkeiten.

Pfiffige Möglichkeiten, der Energieverschwendung in den eigenen vier Wänden einen Riegel vorzuschieben, eröffnet der Europäische Installationsbus EIB. Denn bei ihm handelt es sich um ein System zur intelligenten Kontrolle und Steu­erung aller in einem Gebäude befindlichen Energieverbraucher.

Die Motorisierung von Rollos, Plissees, Raffrollos, Jalousien, Innensonnen­schutz bietet zu Hause wie am Arbeitsplatz Komfort, Sicherheit, Energie­einsparung und Werterhalt.